14. Station: Ober-Rodener-Str./ Rodaustraße Kreuzungsbereich

Welche Strafe fürs Gaffen ausgesprochen werden kann

Gaffer haben sich in den letzten Jahren zu einem echten Problem entwickelt. Gemeint sind Menschen, die bei einem Unfall anhalten und Fotos bzw. Videos erstellen. Nicht selten kommt es in diesem Zuge zu einer Behinderung der anrückenden Rettungskräfte.

In Bezug auf die Strafe fürs Gaffen kommen mehrere Möglichkeiten in Betracht. Handelt es sich dabei um eine Ordnungswidrigkeit, kann diese ein Bußgeld von bis zu 1.000 Euro nach sich ziehen.

Gaffer können sich aber auch wegen unterlassener Hilfeleistung schuldig machen. Diese kann dann mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder einer Geldstrafe sanktioniert werden. Zum ersten Januar 2021 kommt ein neuer Tatbestand hinzu:

Wer Fotos oder Filme von Unfalltoten anfertigt, muss in Zukunft mit einer Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder einer Geldstrafe rechnen.

Quelle: www.bussgeldkatalog.de

14. StationOber-Rodener-Str./ Rodaustraße Kreuzungsbereich
Nächste StationKleingärtnerverein
LösungsbuchstabeG